Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit

Physiotherapie und Humanenergetik

 (Wahlphysiotherapie)

PT Eva Jakob

Hellbrunnerstr.18, 5081 Anif

+43 (0)664 / 422 86 30                                                                                                                              [email protected]

Mein Blog

Laufend neue, informative Beiträge

Immunsystem - Influenza, Corona und Co

4. April 2020

Der Mensch lebt schon seit jeher mit Eindringlingen, wie etwa Viren, Bakterien, Pilzen, Parasiten, Allergenen etc. Um damit zurechtzukommen hat der menschliche Organismus sein Immunsystem zur Verfügung. Es ist sehr komplex und es sind mehrere Organe daran beteiligt - ein "kleines" Wunder der Natur. Es ist überlebenswichtig! 

Vereinfacht erklärt antwortet es über das angeborene (= unspezifisches, 90% der Immunantwort, reagiert innerhalb von wenigen Minuten und  Stunden) und über das erworbene (= spezifisches, 10 % der Immunantwort, gezielte Antikörperbildung) Immunsystem. Wenn das angeborene Immunsystem mit einem Erreger nicht fertig wird, schaltet sich das erworbene Immunsystem dazu und passt sich an den neuen Erreger an - mit einer Immunreaktion (z. B. mit einer Anitkörperbildung). Dazu muss das Immunsystem gut funktionieren - es soll weder zu schwach noch zu stark reagieren. Bekannt ist, dass bei älteren Menschen, Rauchern, Vorerkrankungen (Herz, Lunge), Diabetes, Krebs, Autoimmunerkrankungen, Bluthochdruck und bei Personen die Medikamente einnehmen das Immunsystem geschwächt ist. Viren wollen ihr eigenes Überleben gewährleisten, dazu brauchen sie einen Wirt - z. B. den Menschen. Sein Ziel ist nicht den Wirten zu töten, denn das würde auch sein überleben nicht mehr gewährleisten! Nur wenn das menschliche Immunsystem nicht genug Kraft hat die Organe zu stabilisieren, kann es zu  Organversagen, überschießende Immunreaktion etc. kommen, deren Folgen sehr unterschiedlich sein können.  

Auch ist die psychische Kraft des Patienten nicht zu unterschätzen, diese hat sehr viel Einfluss auf das eigene Immunsystem (Psychoimmunologie). 

Welches Milieu begünstigt nun das überleben des Virus im Menschen - wo kann er sich leicht einnisten und sich vermehren? 

  • Er liebt ein saures Milieu
  • Schlechte Darmbakterien bauen Viren nicht ab
  • Elektrische Felder (Strahlenbelastung) blockieren die Rezeptoren für die Vit D Aufnahme
  • Schlechter Schlaf (4 x höhere Ansteckungsgefahr) 
  • Toxine (Neurotoxine, Glyphosat, Aluminium, Schwermetalle...)
Siehe im nächsten Blog - Immunsystem stärken 1 und 2 - was du tun kannst um dem Virus kein guter Wirt zu sein!



Immunsystem stärken 1

3. April 2020

 Anschluss an den vorhergehenden Blog: Immunsystem - Influenza, Corona und Co

Neben den meist schon bekannten Möglichkeiten, wie: moderate Bewegung an frischer Luft, genügend trinken, warme/kalte Wechsel, gute basische und ausgewogene Ernährung, genügend Schlaf, Stress reduzieren uvm., gibt es noch weitere Hilfen und Unterstützungsmöglichkeiten das Immunsystem zu stärken. Bzw. was, wenn ich - warum auch immer - die alltäglichen Hilfen wie oben beschrieben nicht umsetzten kann?

Dem sauren Milieu kann über basische Ernährung und unterstützend über gute Säure-Basen Präparate entgegen gewirkt werden (BasenSalze zur oralen Einnahme oder in Form von Bädern, ph-neutrale Kosmetik um die Schutzbarriere der Haut aufrecht zu halten)

Die schlechten Darmbakterien kann man durch eine Darmsanierung aus den Körper befördern. Somit können die gesunden Darmbakterien wieder ihr Terretorium zurückerobern und ihre Aufgabe, die Viren im Darm abzubauen, erledigen.

Ein guter Schlaf trägt wesentlich zur Immunstabilisierung bei! 7 bis 8 Stunden ungestörter Schlaf, d. h. es wechseln sich Tiefschlafphasen und REM-Phasen ab. Dadurch wird die geistige Regeneration ermöglicht und das Immunsystem gestärkt. Viele Proteine werden gebildet und zusätzlich hat ein guter Schlaf auch positive Auswirkung auf den Hormonspiegel -  der Cortisolspiegel sinkt und das Wachstumshormon Somatotropin wird vermehrt ausgeschüttet. Beides ist sehr gut für das Immunsystem, das weiß man sehr genau. 

Die elektromagnetische Strahlung von Hoch- und Niederfrequenzen führt zum Abfall der Zellmembranspannung und infolge zur kranken Zelle. Gesunde Zelle (-70 bis -100 mV) Schmerzen und Entzündungen, Ödeme und Minderdurchblutungen (-40 bis -20 mV),  Tumorzelle ( -15 mV), Zelltod ( -0mV)

Toxine sind dem Körper in keinster Weise hilfreich! Es sind "entgiftungspflichtige" Substanzen. Woher kommen diese Gifte? Luftschadstoffe, Wasch- und Reinigungsmittel, Kosmetik und Körperpflegeprodukte, Ernährung (Pflanzenschutzmittel, Genussmittel, Zusatzstoffe uvm.) Arzneimittel etc. 

Hauptausscheidungsorgane sind oft mit dieser Vielzahl an Belastungen überfordert. Giftsoffe müssen dann in den Körper eingelagert werden, anstatt vollständig ausgeschieden. Gespeichert werden sie im Unterhautfettgewebe, in den Gelenkskapseln, in der Muskulatur oder auch in den Zähnen. Häufige Folgen sind Müdigkeit, Kopfschmerzen, erhöhte Infektanfälligkeit oder Demenz und Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises. Auch Lebensmittelintoleranzen oder Allergien können so begünstigt werden. Deshalb ist es wichtig die körpereigene Entgiftungsleistung zu unterstützen, damit sich toxische Stoffe nicht im Köper anreichern bzw. nur so gering wie möglich halten können.




Immunsystem stärken 2

4. April 2020

Anschluss an den vorhergehenden Blog - Immunsystem - Influenza, Corona und Co

Hier die wichtigsten Nahrungsergänzungen zur effektiven Stärkung des Immunsystems: (Quellen: Webinar Biogena, und Dr. Spitz mit Uwe Gröber - Apotheker)

  • Vitamin C
  • Vitamin D3/K2 und A
  • Zink, Selen, Magnesium
Vitamin C  

Antioxidans, sehr wichtiges Mittel gegen Viren!

Die Wirkungen von Vitamin C sind schon vielfach durch Studien belegt. Eine ganz aktuelle Studie vom Jänner 2020 von Dr. Cheng (Shanghai) besagt, dass sich Vit. C Gabe in der Behandlung von Covid-19 Patienten positiv auf erkrankte Patienten ausgewirkt habe. Die Regierung in Shanghai empfiehlt daher offiziell die Gabe von Vit C gegen Corona-Virus.

Eine, auch aktuelle, Studie aus Südkorea hat 1450 Soldaten 6 g Vit. C täglich verabreicht und man konnte feststellen, dass die Infektionsrate deutlich geringer war (7 x niedriger) als bei Soldaten die kein Vit. C verabreicht bekamen.


Vitamin D3/K2 und A

Bei einem Vit. D3 Mangel befinden wir uns in einem immunologischen Winterschlaf. Seine aktive Form (Calcitriol) stimuliert beide Immunsysteme (angeboren und erworben), die u. a. Influenza-Viren sowie SARS- und Coronaviren abtöten! Vit. D3 und K2 transportieren Mineralien dort hin wo sie gebraucht werden - Knochen und Zähne. Die meisten Vit. D-Rezeptoren sind durch elektromagnetische Felder und durch Zahnherde blockiert. Werden diese Blockaden behoben, wird weniger Vit. D benötigt, da die blockierten Rezeptoren wieder zur Aufnehme frei werden. Vitamin D schützt die Lunge vor Atemwegserkrankungen! Vit. D und Vit. C greifen ineinander und brauchen sich gegenseitig.

Für die mukosale Immunität des Respirationstraktes, des Gastrointestinaltraktes und Urogenitaltraktes ist Vitamin A das bedeutendste Vitamin. In ihrer Hormonform stärken beide Vitamine das Immunsystem und wirken meist zusammen über denselben Rezeptor.


Magnesium

Cofaktor von Vit D (Umwandlung von Vit. D in Calcitriol), wirkt antiviral und ist überhaupt eines der wichtigsten Mineralien. Es ist an über 700 Enzymen beteiligt und wichtig für die Mitochondrien (Energiebereitstellung für die Zellen). Häufig ist ein Magnesiummangel bei Lungenerkrankung, kardiovaskulären und neurologischen Erkrankungen vorzufinden. Neue Studien vermuten, dass Magnesium vor dem Corona-Virus schützt.


Zink

Hat eine antivirale Wirkung, es mindert die Bindung von Viren auf der Schleimhautzelle.  Es beeinflusst 3000 Stoffwechselprozesse. Corona- und Influenzaviren werden durch Tröpfcheninfektionen übertragen. Ein Organismus mit bereits geschwächtem Immunsystem bietet den Viren ein ideales Milieu, um sich zu vermehren. Zink hat eine direkte antivirale Wirkung und verhindert das eindringen der Viren über die Schleimhaut.


Selen

Selenmangel entsteht durch unsere selenenarmen Böden.

Ein Selenmangel steigert die Virulenz und Patogenität der Erkältungsviren (auch Coronaviren) und führt zu Atemwegserkrankungen. Der Mangel schwächt im Allgemeinen das Immunsystems und reduziert damit die Chance des Körpers, mit dem Virus fertig zu werden. Zusätzlich kann ein Selenmangel Mutationen eines Virus fördern, dies konnte am Beispiel des Influenza Virus gezeigt werden. Auch kann Selenmangel für einen schwereren Krankheitsverlauf verantwortlich sein, da sich Viren bei einem Mangel schneller im Körper vermehren und ausbreiten können.




siehe weiter unten - hier folgen noch Einträge

14. Februar 2020

Text zum Bearbeiten anklicken. Im Blog-Baustein können Sie informative Beiträge mit Ihren Besuchern teilen. Verwenden Sie die grüne „+/-“-Schaltfläche, um weitere Beiträge hinzuzufügen.

siehe weiter unten - hier folgen noch Einträge

15. Januar 2020

Text zum Bearbeiten anklicken. Im Blog-Baustein können Sie informative Beiträge mit Ihren Besuchern teilen. Verwenden Sie die grüne „+/-“-Schaltfläche, um weitere Beiträge hinzuzufügen.

Bioenergetische Impfung

31. März 2020

"Symbio-Harmoceuticals 2020 Tropfen"

Das virale Schutzschild kann ab sofort bestellt werden. Hierbei handelt es sich um eine "bioenergetische Impfung" um gegen Viren gut geschützt zu sein. Das heißt, der Körper wird auf energetischem Weg dazu angeregt, Antikörper zu produzieren.

Einnahme-Empfehlung: 3 x 5 Tropfen in Wasser

Tropfen nur im 3er Set erhältlich:  € 120,- inkl. Mwst (selbständig teilbar) (Zahlung bei Erhalt der Ware)

Bestellung unter: [email protected]

 Entspannung für die Nacht

20. März 2020

Viele Millionen Menschen verbringen ihre Nächte nicht mit gesundem und erholsamen Schlaf. Immer häufiger klagen Menschen über Schlaflosigkeit.

L-Tryptophan zählt zu jenen Aminosäuren, die am seltensten in der Nahrung zu finden sind. Sie erfüllt jedoch viele wichtige Funktionen im menschlichen Körper und beim Stoffwechsel. Bei einem Mangel treten vor allem Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen, sowie auch Schlafstörungen und Einschlafprobleme.

Tryptophan ist ein natürliches Antidepressivum ohne Nebenwirkungen. Überdosierung und Abhängigkeit ist dabei schlichtweg unmöglich, da es keine toxische Wirkung auf den Körper hat. Es ist wesentlich an der Synthese der Hormone Serotonin (Glückshormon) und Melatonin (Schlafhormon) beteiligt.

Symbio-Night Kapseln 60 Stück: € 27,- inkl. Mwst (Zahlung bei Erhalt der Ware)

Bestellung unter: [email protected]

Bioenergetik

10. März 2020

Die Verminderung des elektrischen Membranpotentials ist die Ursache für die Entartung der Zelle. Daher ist es notwendig die Zellspannung wieder auf ihr gesundes Maß zu erhöhen. Die Bioenergetik von Symbio-Harmonizer M.E.D trägt entscheidend dazu bei.